Die Wochenmitte ist erreicht. Die Schlafreserven von letzter Woche sind aufgebraucht, fast jeder spührt irgendwo einen Knochen oder Muskel auf die unangenehme Art und die Unterkunft hat die erste allgemeine Aufräumaktion hinter sich. Das soll nicht heissen, dass heute das Sportprogramm zu kurz gekommen ist.

Weiterlesen ...

Am Montag geht es richtig los

schon das Morgenessen ist famos.

Nutella, Cornflakes sind der Hit

da werden auch die Leiter (wieder) fit.

 

Ein Stützpunkttraining gab es zum Start

so kommen alle bald in Fahrt.

Schon bald sah man alle schwitzen und rennen

und alle lernten sich auch besser kennen.

Weiterlesen ...

Auch dieses Jahr durften wir 160 junge UnihockeyspielerInnen für eine intensive Woche in Disentis begrüssen. Darunter viele bekannte Gesichter, aber auch einige die doch noch recht scheu in ein für Sie neues Abenteuer starten. Aber die meisten tauen in dem Trubel doch recht schnell auf.

Weiterlesen ...

Auch dieses Lager ist viel zu schnell vorbei gegangen, schon ist wieder die letzte Nacht. Aber anderseits haben wohl alle Teilnehmer und Leiter unterdessen ein kleineres oder grösseres Schlafmanko und freuen sich auf das eigene Bett zu Hause. 

Weiterlesen ...

Die Zeit im Lager streicht davon: Die erste Lagerhälfte ist bereits wieder Geschichte! Sodann stand der Mittwoch wieder einmal ganz im Zeichen einer erreignisreichen Wanderung.

Weiterlesen ...

Aufgestanden aufgewacht

von der Sonne ins Gesicht gelacht.

Schwere Beine müde Gesichter

gefundenes Fressen für uns Dichter.

Weiterlesen ...

Am Montagmorgen um 8:00 Uhr waren schon Alle topfit beim Morgenessen. Obwohl die einen eine verkürtzte Nacht hatten und noch ein kleines extra Training in der Halle absolvierten um danach friedlich schlafen zu können. Um 9:00 Uhr starteten dan die ofiziellen Trainings. Es wurde wie gewohnt intensiv und mit vollem Einsatz gearbeitet.

Weiterlesen ...

Es ist Mitte August in Disentis und wie jedes Jahr steht im Center da Sport eine Woche lang Unihockey im Mittelpunkt. Schon kurz nach 14 Uhr sind die ersten Junioren ungeduldig vor der Anlage gestanden, so richtig los gegangen ist es dann um 17 Uhr, als die beiden Cars angekommen sind.

Weiterlesen ...