Die U16 (auch Stimmungstruppe genannt) blieb im Lagerareal und versuchte sich in verschiedenen Disziplinen. Morgens war in der bestens bekannten Sporthalle neben einem Kleinfeldunihockeyspiel mit "Binki"-Regeln auch noch ein Polysportivprogramm mit "Meier"-Badminton und "Sevi/Andrin"-Fussball angesagt. Das Turnier lieferte einige Highlights. Schöne Tore (nicht wie Dani Alvez ins Eigene), herrliche Unihockeyfinten, Torhüterparaden vom Feinsten und Schmetterpunkte im Badminton. Aber auch ein kaputter Schläger verSPRECHERten zum Schluss einen abgerundeten Morgen, der das Team Violett gewann.

Weiterlesen ...

Sämtliche Lagerteilnehmenden erlebten heute auf der Grossleinwand kurz nach 22.30 Uhr bei überbordender Stimmung im Speisesaal der Unterkunft den geschichtsträchtigen Erfolg der Schweizer Fussballnati gegen Brasilien. Ja, liebe Mamis, auch die kleinen waren dabei! Inzwischen sind die (meisten) Zähne geputzt und die ersten Schnarchgeräusche kommen aus den Schlägen. 

Was sonst noch lief? Heute war der Tag der Ausflüge! Die D-Junioren liefen nach Sedrun (Wanderzeit ca. 2 Stunden bei mehrheitlichem sonnigen Wetter), wo das Hallenbad nach einigen Minuten komplett in deren Händen war. Auch die C-Junioren lieferten sich Wasserschlachten in Sedrun, allerdings am Lei da Claus. Nur die B-Junioren betätigten sich tagsüber mit Unihockey. Um 17.00 Uhr trafen  zwei Gastmannschaften (Alligator Malans und Wildcats Schiers) zum C-Turnier ein. Zusammen mit den vier eigenen Lagermannschaften ergaben das immerhin elf Spiele auf beachtilchem Niveau.

Nun wartet die Leitersitzung und ich verabschiede mich ...

Hallo liebes Tagebuch

Bis anhin war uns nicht bewusst wie anstrengend schlafen sein kann, viele U16 Junioren haben sich über Nacht einen fürchterlichen Muskelkater eingeschlafen. In Insiderkreisen wird gemunkelt, sie haben an einer zusätzlichen Nacht-Trainingseinheit teilgenommen. 

Ansonsten hat der Tag gerockt. In den Trainings wurde hart gearbeitet, das perfektes Wetter ermöglichte ein vielseitiges Rahmenprogramm, zwei Schweizer Topmodels präsentierten die Salming Sommerkollektion 2013, das Essen war wie immer Extraklasse und das Abendprogramm: "schlicht und eifach dä hammer".

Weiterlesen ...

Montagmorgen 8:00 Uhr: Die Teilnehmer haben sich an diesem wunderschönen ersten Morgen im grossen Saal für das gemeinsame Frühstück versammelt. Auch wenn die die Teilnehmer wach waren, gab es schon nach einer Nacht sehr müde Gesichter.

Nach dem Frühstück startete auch schon die Trainingseinheit in Form eines sogenannten Stützpunkttrainings. Insgesamt gab es sechs Posten - vom Schusstraining bis zum Zweikampf. Auch für die Goalies gab es eine spezielle Ausbildung mit unseren sehr kompetenten Goalie-Trainer. Nachdem wir vom Küchenteam verwöhnt wurden kamen unsere Star-Gäste von "Chur Unihockey". Die drei Gäste haben alle Altersklassen(U12/D, U14/C, U1/B) in den Grossfeld-Nachmittagstrainings unterstützt. 

Am Abend wurde fleissig grilliert. Die D-Junioren wanderten zum Badesee Fontanivas und die C-Junioren grillierten am Rhein. Währenddessen machten es sich die B-Junioren vor dem Saal gemütlich und grillierten dort. 

Und schon ist der erste Tag vorüber und wir können uns von einem sportlichen Tag erholen.

Die Ausgabe 2013 des Unihockey-Lagers Disentis ist gestartet und wie schon letztes Jahr haben wir "volles Haus". Schon vor 16 Uhr sind die ersten privat angereisten Teilnehmer vor der Anlage gestanden und mit der Ankunft der beiden Cars aus dem Unterland war es dann definitiv mit der Ruhe vorbei gewesen  Es gab viele freudige Wiedersehen mit Gspänli von früheren Lagern. Anderen Teilnehmer hat man angesehen, dass sie das erste Mal hier sind, sind sie doch etwas schüchtern rum gestanden. Nach dem Kennenlernen in der Göttigruppe, der Einführung in die Lagerregeln und einem Rundgang durch die Anlage wurden zuerst die Gruppen- und dann anschliessend das grosse Lagerfoto gemacht. Neben weiteren Informationen, war dann das Nachtessen mit feinen Spagetthi Carbonara sicher der wichtigste Programmpunkt...

Hier gibt es das Lagerfoto in grosser Auflösung (4256X2832px, 4.03MB).

Um 20:30 ist dann das traditionelle Göttigruppen-Turnier gestartet. Die stolzen Gewinner sind:

  • Junioren D / U12: Gruppe Matthias (Maurus, Jarno, Robin, RObin, Nilson, Mauro, Severin, Diego)
  • Junioren C / U14: Gruppe Wymann (Mischa, Claudio, Robin, Dominik, David, Gino, Mauro)
  • Junioren B / U16: Gruppe  Stöff (Pascal, Gian-Andrin, Gregory, Gian-Luca, Hendrik, Ramon, Silvan, Luca)

So geht es also schon das erste Mal müde in den Massenschlag... Wir freuen uns auf eine tolle Woche!

Das Lager 2012 ist bereits wieder Geschichte, die Kinder zu Hause und die letzten Fotos sind hochgeladen. Es war wieder eine tolle Woche für alle. Ich freue mich nun aber doch auf das eigene Bett und eine ruhige Nacht mit viel Schlaf...

Was bleibt ist der Ausblick auf das nächste Jahr:

Unihockey-Camp Disentis 2013 vom 11. August - 17. August 2013

Anmeldung online ab 1. Februar 2013 hier auf http://www.unihockey-camp.ch

am abend gab es fon Simon unser super fotograf eine PowerPoint fon Simon die 30:00 minaten gingen. nachin gab es casino Disendis mit Spilgelt es gab kinder mit 15 Spilgelt ich selber habe 3 Spilgelt Gowonen so wäre ich am Ende

Ich selber habe den Tag Heute cool gefunden am Morgen Stand ich um 08:05 uhr auf nachher ging es richtig los. Morgenessen 08:15 Uhr. Freizeit ... bis um 10:30 Uhr plötzlich hatte ich Traning bis um 12:00 Uhr. 12:30 Uhr Mittagessen bis 13:00 Uhr Freizeit ... 16:15 Uhr wieder Training bis 17:30 eigentlich bis um 18:00 Uhr. Plötzlich wird es mir schlecht aber ich musste nicht erbrechen zack zack zum Kiosk schnell tablette nemen. nachtessen um 18:30 es gab Hamburger. 20:00 Uhr Schlussabend bla... bla... bla... 20:30 Casino Disentis 2012 (ca. 1 Std) Fotorunde ca. 30 min nacht-turnier leuft / jetzt ist 00:10

Ja, die Woche geht wirklich immer schnell vorbei. Man hat das Gefühl man sei erst gerade angekommen und schon ist wieder Freitag, Zeit zum Aufräumen.

Für die Kinder war es aber zuerst mal ein normaler Trainingstag, mit je einer Trainingseinheit am Morgen und am Nachmittag. Gespannt wurde dann aber der Schlussabend erwartet, "was machen wir heute Abend?" war dann auch eine häufige Frage heute. Nach Hamburger mit Salat zum Nachtessen wurden bereits die ersten Tische und alle Stühle weggeräumt und der grosse Saal für den Abend vorbereitet. Dann startet das Abendprogramm:

Weiterlesen ...